Smoothies & Getränke

Smoothies & Getränke

Karotte-Apfel-Rote Beete Saft
Karotte-Apfel-Rote Beete Saft
Leicht süßlicher, harmonisch runder Saft aus Karotten, Äpfeln und roter Beete. Super lecker und gesund. Empfehlung für Saft-Fasten und Detox-Kuren.
rohkost-kakao - rohkost-kakao-0012
Roh-Veganer Kakao
Roh-Veganer Kakao-Drink auf Basis von Mandelmilch. Süßlich-Schokoladiges Aroma. Leckere, bekömmliche Alternative zu Kuhmilch.
rohkost-kokosmilch - rohkost-kokosmilch-0005
Kokosmilch
Selbst gemachte Kokosmilch ist der asiatische Klassiker in veganer Rohkost-Qualität. Direkt trinken oder Basis für Smoothies, Shakes und Saucen.
rohkost-tee-kaltauszug - rohkost-tee-kaltauszug-0013
Tee-Kaltauszug
Ein Kaltauszug aus Kräutern und Obst ist praktisch ein "Rohkost-Tee". Ohne Erhitzen kann das Aroma ins Wasser gelöst werden. Sommerlich-leckeres, gesundes Getränk. Erfrischend und in wenigen Minuten zubereitet.
rohkost-nussmilch - rohkost-nussmilch-0005
Mandelmilch
Frisch gemachte Mandelmilch ist ein rohköstlicher, veganer Milch-Ersatz. Lecker für rohe Müslis oder einfach pur.

Über Smoothies & Getränke in der Rohkost

In dieser Kategorie findest Du Rezepte für…

  • Smoothies
  • Nussmilch
  • Obst- und Gemüsesäfte
  • Kräutergetränke und Tees
  • Limonaden
  • Protein-Shakes zum Muskelaufbau

Die Getränke sind ideal zu verschiedenen Gelegenheiten und Tageszeiten. Lass uns auf jede dieser Kategorien einen kurzen Blick werfen.

Smoothies

Bei den Smoothies gibt es drei Hauptgruppen:

  • Grüne Smoothies (von süßlich bis herb)
  • Obst-Smoothies (süß-säuerlich)
  • Protein-Shakes zum Muskelaufbau für Sportler
smoothies
Grüne Smoothies und cremig-fruchtige Smoothies werden am häufigsten zubereitet.

Für die grünen Smoothies werden Blätter verwendet. Das bringt Deinem Körper eine Menge Vitamine, Mineralien und Chlorophyll. Meist werden als Blätter Spinat, Römer-Salate, Mangold usw. genutzt. Besonders wertvoll sind Beigaben von selbst gesammelten Wildkräutern, wie Brennnessel oder Löwenzahn. Die sind gesund und basisch, richtige Vitaminbomben.

Für alle Arten von Smoothies verwenden wir Obst – frisch oder gefroren – wie Bananen, Äpfel, etc.

Smoothies aus gefrorenem Obst werden oft dickflüssig wie Softeis und können auch als Süßspeise gelöffelt werden. Solche Smoothies geben auch einen guten Mahlzeitersatz ab. Vor allem Vormittags und zum Frühstück, wenn die Verdauung noch gar nicht richtig angelaufen ist.

Für Sportler und zum Muskelaufbau werden Hanfprotein in Rohkostqualität verwendet. Ich benutze das seit Jahren. Es ist leicht verdaulich und schmeckt recht neutral – kaum auszumachen im ansonsten leckeren Smoothie. Gerade aber für 100% Rohköstler eine wichtige Proteinquelle.

Karob-Pulver in Rohkost-Qualität ermöglicht tief schokoladige Aromen und Geschmäcker.

Als Flüssigkeit in allen veganen Rohkost-Smoothies verwenden wir meist Wasser. Manchmal jedoch auch Obst- und Gemüsesäfte, sowie Nussmilch. Alle Smoothies sind vegan und damit ohne Milch.

Du benötigst zur Herstellung von Smoothies einen Mixer. Die Smoothies von Hochleistungsmixern, wie dem VitaMix oder ThermoMix sind wesentlich leckerer, feiner und glatter, als mit einem günstigen Mixer. Geschmacklich liegen Welten dazwischen. Solltest Du regelmäßig Smoohies oder Suppen machen, ist das eine gute Anschaffung.

Nussmilch-Getränke

Für die Herstellung von Nussmilch benötigst Du vor allem: Nüsse (Mandeln, Kokosnuss, etc.), gut schmeckendes, reines Wasser, einen Mixer und einen feinen Filter für die Splitter (z.B. Nussmilchbeutel).

Meist unterbewertet: Das Wasser. Wenn das schon nicht schmeckt (z.B. Leitungswasser), wie wird dann Deine Nussmilch am Ende schmecken? Gefiltertes Wasser oder Flaschenwasser ist die beste Nussmilch-Basis.

smoothies-getraenke - nussmilch
Nussmilch kann aus unterschiedlichen Arten von Nüssen selbst hergestellt werden. Besonders beliebt: Cashews und Mandeln.

Zusätzlich zur puren Nussmilch können Aromen genutzt werden, wie pürierte Rosinen zum Süßen, Karobpulver für Kakao, Kurkuma für goldene Milch, etc. Mit pürierten Beeren kannst Du Dir eine Erdbeermilch zubereiten.

Nussmilch selber machen ist leicht, schnell und macht Spaß. Es passt zum Frühstück, ist Grundlage von Müslis oder Overnight-Oats. Sie schmeckt aber auch einfach pur lecker.

Selbst hergestellte Nussmilch hält sich nur 2-3 Tage im Kühlschrank. Daher lieber öfter kleine Mengen machen.

Obst- und Gemüsesäfte

smoothies-getraenke - orangensaft
Frisch gepresster Orangensaft ist einfach lecker. Aber Vorsicht Zucker – nicht zu oft und zu viel.

Für die Herstellung von Obst- und Gemüsesäften ist ein Entsafter oder eine Saftpresse notwendig. Die Säfte werden pur getrunken, oder gemischt. Sind die Zutaten von guter Qualität ist auch der Saft köstlich – daher auf frisches achten. Außerdem beinhalten sie eine Menge Vitamine und Mineralien.

Bio-Gemüse und Obst zu verwenden ist bei Säften noch wichtiger, als sowieso immer. Konventionelle Gemüse werden leider mit allerlei Giften besprüht.

Du fällst davon natürlich nicht direkt tot um, aber sie sammeln sich über die Jahre im Körper an – ist das nichts? Beim Saften konzentriert sich das Zeug auch noch. Daher besser mit Bioerzeugnissen saften.

Gemüsesäfte kannst Du so oft und viel trinken, wie Du magst.

Bei Obstsäften wäre ich zurückhaltender: Der viele Zucker macht sie zwar super lecker. Aber er lässt auch den Insulinspiegel hochschießen. Zu viel und zu oft davon ist definitiv nicht gesund. Am besten siehst Du Obstsäfte wie Bonbons oder Schokolade – nicht übertreiben. Deine Zähne werden es Dir danken.

Also lieber nicht täglich 2 Liter Orangensaft trinken. Auch wenn die Vorstellung toll ist 😊.

Beim Saftfasten für eine Detox-Kur spielen Obst- und vor allem Gemüsesäfte eine große Rolle. Wenn Du schnell viel Gewicht verlieren und Deinen Verdauungsapparat reinigen möchtest, ist Saftfasten eine gute Option.

Kräutergetränke und Limonaden

Für die Gesundheit ist Trinken eine der wichtigsten Maßnahmen. Völlig unterschätzt ist das Trinken auch für den Wert des Abnehmens. Ohne ausreichend Wasser wird Altes nicht gut ausgespült. Es kommt so zum Stau.

3 Liter (plus minus, je nach Körpergewicht) reines, hochwertiges Wasser pro Tag sollten es sein. Manch einem ist das geschmacklich zu langweilig. Hier kommen die selbstgemachten, veganen Kräutergetränke, Tees und Limonaden ins Spiel.

smoothies-getraenke - limonade
Kräutergetränke und Limonaden – Im Sommer kühl, im Winter warm als Tee.

Super lecker, ich trinke sie den ganzen Tag über. Leicht säuerliche Aromen von Zitronen, Limetten, etc. treffen dabei auf Aromen frischer Kräuter, wie Minzen oder Zitronenmelisse. Obstaromen, wie Erdbeere oder Himbeere können auch verwendet werden. Alles als Rohkost und in wenigen Minuten selbst gemacht.

Natürlich kannst Du frische Kräuter kaufen. Aber das Zeug wächst wie Unkraut und ist dann fast umsonst. Im Laden sind frische (Bio)Kräuter recht teuer und wer will schon täglich zum Laden laufen?

Wenn Du es täglich trinkst, macht es Sinn, sich das anzubauen. Sofern Du also ein kleines Stück Garten oder auch einen Balkon hast, ist das eine sehr einfache Angelegenheit.

Es benötigt einmalig ca. 4 Stunden Zeit, um alles zu besorgen und zu pflanzen. Danach hast Du für immer genug Minze und Co.

In der Gärtnerei gibt es sie in kleinen Töpfchen zu kaufen (ca. 3 Euro). Wenn Du einen Blumenkasten oder Maurerkübel mit Blumenerde füllst (Sack für 2 Euro), wachsen sie anspruchslos. Selbst im Schatten.

Hier ein Bild von meiner kleinen Kräuterecke (ca. 4m²), die ich täglich für Limonaden und andere Gerichte nutze.

smoothies-getraenke - kraeutergarten-2
Meine kleine Kräuterecke (4 m²), die ich täglich für Limonaden und mehr nutze. Verschiedene Minzen, Zitronenmelisse, Küchenkräuter und Schnittlauch wachsen auf engstem Raum wunderbar zusammen. Pflegeaufwand praktisch null. Das Anlegen hat einen Nachmittag gedauert. Alle Pflanzen sind mehrjährig / ausdauernd und erscheinen jedes Frühjahr ohne weiteren Aufwand wieder.

Im Gegensatz zu Obstsäften, kannst Du von Kräutergetränken, Limonaden und Tees so viel trinken, wie Du magst. Der Kaloriengehalt ist fast Null. Der Geschmack ist super lecker.

Vor allem Im Winter ist ein warmer Tee ein Segen, wärmt von innen und macht Wohlgefühl.

Viel Freude beim Zubereiten Deiner leckeren Smoothies und Getränke.
Lass es Dir schmecken.

blank
Michael
Begeisterter (Roh-)Koch seit 2006. Baut gerne Gemüse und Obst für die Familie an. 25 Jahre selbständiger Webdesigner und Blogger. Verbringt seine Freizeit gern mit Wandern, Kraftsport und argentinischem Tango.
 
icon-angle icon-bars icon-times