Salate & Dressings

Salate & Dressings

rohkost-paprika-apfel-salat - rohkost-paprika-apfel-salat-0007
Paprika-Apfel Salat
Knackige Vitaminbombe: Fruchtiger Paprika-Salat mit Kürbiskernen und Apfel. Würzig abgeschmeckt mit Lauchzwiebeln.
rohkost-sprossen-avocado-salat - rohkost-sprossen-avocado-salat-0002
Sprossen-Avocado-Salat
Knackig-cremiger Salat mit viel Avocado und einer fruchtigen Note durch frische Tomaten. Macht satt und schmeckt sehr lecker.
rohkost-griechischer-krautsalat - rohkost-griechischer-krautsalat-0001
Griechischer Krautsalat
Herzhafter, bissfester Krautsalat auf griechische Art. Leicht ölig, so wie es am leckersten ist. Dazu köstliche Kalamata-Oliven.
rohkost-bunter-loewenzahnsalat - rohkost-bunter-loewenzahnsalat-0083
Löwenzahn-Salat
Junger Löwenzahn: Lecker, gesund, kostenlos. Eine leckere, herb-fruchtige Note mit selbst gepflückten Wildkräutern, Tomaten und Gurken.
rohkost-wildkraeutersalat - rohkost-wildkraeutersalat-0057
Wildkräuter-Kopf-Salat
Geballte Gesundheit: Frisch gesammelte Wildkräuter und knackiger Kopfsalat zu einer schmackhaften Vitaminbombe zubereitet.
rohkost-tomatensalat-sprossen - rohkost-tomatensalat-sprossen-0009
Tomatensalat mit Sprossen
Knackig-würziger Salat aus Tomaten, frischen Sprossen, Oliven und Kürbiskernen, verfeinert mit Basilikum. Ausgezeichneter Geschmack.
rohkost-japanischer-sprossensalat - rohkost-japanischer-sprossensalat-0031
Japanischer Sprossensalat
Knackiger, würziger, japanischer Salat mit frischen Sprossen. Leicht bekömmlich und eine wunderbare Beilage oder Vorspeise. Perfekt zu Sushi.
rohkost-japanischer-spinatsalat - rohkost-japanischer-spinatsalat-0002
Japanischer Spinatsalat
Roh-Veganer Spinatsalat mit sahniger Soße. Pikant abgeschmeckt mit einem Hauch Chili, Frühlingszwiebeln und Sesamsamen. Perfekt zu Sushi.
rohkost-baerlauchoel - rohkost-baerlauchoel-0006
Bärlauchöl
Im Frühling eine Delikatesse. Ob selbst gesammelt oder gekauft, Bärlauch ist gesund und lecker. Als würziges Öl auch noch im Sommer.
rohkost-chilioel - rohkost-chilioel-0015
Chili-Basilikum-Öl
Würzig-scharfes Öl mit eingelegten Chilis und Basilikum zum einfachen Verfeinern vieler roh-veganer Speisen.
rohkost-knoblauchoel - rohkost-knoblauchoel-0011
Knoblauchöl
Leckeres Knoblauchöl - einfach selbst hergestellt. Peppt viele rohe Speisen schnell und unkompliziert auf.
rohkost-steinsalz - steinsalz
Salzsole
Gesunde, wertvollere Alternative zu herkömmlichem Kochsalz. Schnell erstellt und einfach zu gebrauchen.

Machen Rohkostsalate satt?

Salate sind eine der wichtigsten Speisen in der Rohkost. Sie werden als große Portion häufig auch als Hauptgericht gegessen. In kleineren Mengen lassen sich sich auch gut als Beilagen nutzen.

Wenn Du denkst “von einem Salat werde ich doch nicht satt”, dann stimmt das wohl für einen dünnen Beilagensalat aus der bürgerlichen Küche. Von sieben hellgrünen Blättern mit Essig wird tatsächlich niemand satt.

Salate aus der Roh-Küche sind sättigender und befriedigender als in der gut bürgerlichen Küche – wo Salat nur als unwichtige “Beilage” zu Fleisch oder Fisch gesehen wird.

Ja, Rohkost macht richtig satt!

Ein guter Rohkostsalat soll richtig satt und zufrieden machen. Entsprechend gibt es Rezepte mit fetthaltigen Komponenten, wie Avocados, Oliven, Kernen und Saaten. Außerdem gibt es sahnig-cremige Dressings, z.B. aus Nuss-Sahne.

Salate und Dressings in der Rohkost

Rohkost-Salate bestehen immer aus einigen der folgenden Zutaten:

  • Grüne Blätter
  • Gemüse
  • Fetthaltige Früchte
  • Nüsse, Saaten und Kerne
  • Sprossen
  • Wildkräuter
  • Obst
  • Pilze

Am besten handhabst Du Beschaffung und Lagerung der Zutaten wie im Artikel “Rohkost Zutaten: Lagerung” beschrieben.

Der Geschmack Deines Salates steht und fällt mit Deinen Zutaten. Blätter und Gemüse sollen frisch und knackig, Obst und Gemüsefrüchte wie Paprikas oder Tomaten voll ausgereift sein. Deine Zutaten sollen auch roh und einzeln schon super schmecken.

Die besten Zutaten gibt es am Markt (wenn Du nicht selbst anbaust). Dort haben sie auch sehr attraktive Mischungen von Pflücksalaten, die Du so im Supermarkt nicht erhältst. Ansonsten gibt’s auch in guten Supermärkten (Edeka) schöne Kopfsalate, Radicchio, Ruccola, Feldsalat und gutes Gemüse.

Ich mische gerne grüne, braune und rote Blätter in Blattsalaten. Sieht schön aus und schmeckt gut.

salate-dressings - salate-jungpflanzen
Jungpflanzen setzen im Frühjahr: Ich freue mich schon auf Salate in grün, braun und rot.

Avocados und Oliven kommen in vielen Rohkost-Gerichten vor. Sie sind außerdem ein schneller, sättigender Snack für zwischendurch.

Sollten Sprossen ein Bestandteil eines Salates sein, so kannst Du diese kaufen oder selbst ziehen. Auf Dauer rate ich zum selbst ziehen. Das schmeckt besser, ist billiger und bedeutet fast keinen Aufwand (<1 Minute täglich).

Wildkräuter sind eine stark wirksame Zutat zum Abnehmen und Detoxen. Sie sind gut für die Gesundheit und wahre Vitalstoffbomben. Wildpflanzen sind kostenlos und den größten Teil des Jahres überall vorhanden. Es gibt Rezepte, in denen wir Wildkräuter verwenden – in meiner Familie essen wir sie häufig. Sie wachsen einfach von selbst am Rand des Gartens. Bitte verwende nur Wildkräuter, die Du 100% sicher kennst.

Raddicchio Salat Rohkost
Radicchio-Salat gibt eine leckere, leicht bitter-frische Note in Blattsalate und ist sehr gesund.

Wenn Du öfter Rohkost machst, sparst Du Dir eine Menge Aufwand, indem Du Nüsse, Saaten und Kerne auf Vorrat hast. Eine minimale Lagerhaltung ermöglicht Dir, eine größere Menge an Rezepten spontan zuzubereiten.

Zutaten für Rohkost-Dressings

Für Dressings solltest Du immer nur Bio-Öl aus erster Kaltpressung nehmen (Extra Vergine). Das richtige Öl kann sehr gesund und lecker sein und sogar beim Abnehmen unterstützen (viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren). Das falsche Öl kann auf Dauer gesundheitsschädlich sein und macht dick (viele gesättigte Fettsäuren).

Die Ursache dafür liegt in der Herstellung und den Rohstoffen des Öles. Olivenöl in Rohkost-Qualität ist gut. Nussöle meistens auch, genauso wie Leinöl. Grundsätzlich immer Öl aus erster Kaltpressung – das ist das wichtigste am Öl.

Verschiedene Öle bieten andere Aromen. Das kann eine leckere Abwechslung sein. Ein wenig teureres, hochwertigeres Öl ist eine gute Investition für Gesundheit, Gewicht und guten Geschmack.

Rohkost Salate Öl
Wir verwenden in der Roh-Küche nur Bio-Öl aus erster Kaltpressung.

In der Rohküche verwenden wir statt Essig oft Zitronen- Limetten oder Orangensaft. Außerdem verwenden wir naturtrüben Apfelessig in Rohkost-Qualität. Am besten kaufst Du einen, der noch die “Essigmutter” enthält. Weinessig ist oft ungesund, zu scharf und schlicht nicht roh.

Soweit es möglich ist, verwenden wir Gewürze frisch. Also frische, grüne Kräuter gehackt, Knoblauch gepresst, etc. Wenn Du aber nur getrocknete Gewürze hast, dann ist das auch nicht schlimm (nur ein bisschen weniger aromatisch, nimm einfach mehr davon).

Ob ein Löffel Senf im Dressing nun roh (selbst gemacht) oder gekauft aus der Packung ist, ist auch kein Drama. Rohkost ist keine Religion und es soll alltagstauglich bleiben.

Zum Salzen verwenden wir rosa Steinsalz. Hast Du gewusst, dass “Tafelsalz” angeblich ungesund ist? Es steht im Verdacht, Alzheimer und andere Krankheiten zu fördern: Das Aluminium, das als “Rieselhilfe” darin verwendet wird, sammelt sich im Gehirn an. Der Körper kann Aluminium und andere Metalle nur ganz schwer ausscheiden.

Steinsalz Rohkost
Steinsalz ist gesünder als Tafelsalz.

Außerdem enthält rosa Steinsalz über hundert seltene und wertvolle Spurenelemente. Tafelsalz besteht nur als Natrium und Chlorid plus “Zusätzen”. Das rosa Salz verwenden wir gemahlen (in der Mühle zu kaufen), oder flüssig als Salzsole.

Viel Freude beim Zubereiten Deiner Rohkost Salate und Dressings.
Lass es Dir schmecken.

blank
Michael
Begeisterter (Roh-)Koch seit 2006. Baut gerne Gemüse und Obst für die Familie an. 25 Jahre selbständiger Webdesigner und Blogger. Verbringt seine Freizeit gern mit Wandern, Kraftsport und argentinischem Tango.
 
icon-angle icon-bars icon-times